Seelenpflege Heft 1, 2018

Aspekte ethischen Verständnisses in der anthroposophischen Heilpädagogik
Andreas Fischer

«Sie glauben gar nicht, wie gleichgültig es im Grunde genommen ist, was man als Erzieher redet oder nicht redet, und wie stark es von Belang ist, wie man als Erzieher selbst ist.» Rudolf Steiner

Rudolf Steiners Heilpädagogischer Kurs:
der 5. Vortrag

Eine Tagung für Heilpädagogik und Sozialtherapie
Gabriele Scholtes

Lernen als Partizipation in Gemeinschaften der Praxis
Zweiter Teil eines Forschungsprojekts

Martyn Rawson

Im starken Kontrast zu den staatlichen Einrichtungen bietet das Sozialdorf Manas im Grunde keine Institution an, sondern eine Gemeinschaft, in der sowohl Freiraum fü r persönliche Entwicklung angeboten wird wie auch ein strukturiertes Gemeinschaftsleben mit sinnvollen Arbeitstä tigkeiten

Spiel und Sozialtherapie
Eric Fleming

Intellektuelle Angelegenheiten oder Fähigkeiten des Denkens verlieren an Bedeutung, wenn die Hände, der Körper und die Sinne miteinander verbunden arbeiten.

Erster Weltkongress für Menschen mit Behinderungen in Jekaterinburg
Sonja Zausch

Gedenken an
Ruth Eymann

Rezensionen
Sonja Zausch:
Spielraum für Unerwartetes

Inserate

Impressum

Liebe Leserinnen und Leser

Diese Ausgabe unserer Zeitschrift öffnet mit einem Plädoyer von Andreas Fischer, die ethische Dimension heilpädagogischer Professionalität wieder verstärkt zu thematisieren und als grundlegend sowohl im Praxiszusammenhang als auch in Ausbildungsprozessen zu erkennen und zu ergreifen. Dann folgt die Fortsetzung der Evaluationsstudie von Martyn Rawson, deren erster theoretischer und methodischer Teil im letzten Heft erschien, mit dem ausführlichen Bericht über eine seiner Fallstudien, das Sozialdorf Manas in Kirgistan. Eric Fleming entwickelt auf dem Hintergrund seiner sozialtherapeutischen Glaswerkstatt in Gemeinschaft Garvald in Edinburgh das Konzept des <ernsten Spiels> mit den Elementen des Humors, der Imagination und des Dialogs und stellt seine Rolle in der Gestaltung inklusiver Design- und Arbeitsprozesse dar. Zu dem Bericht über die Oktobertagung zum Heilpädagogischen Kurs kommt noch die Würdigung eines Meilensteins: des ersten Weltkongresses für Menschen mit Behinderung, der aus der von Thomas Kraus initiierten Bewegung <In der Begegnung Leben> unter dem Motto <Making Values Visible> im September in Jekaterinburg stattfand. Demgegenüber steht, wie zuvor, der Hinweis auf die kommende internationale Tagung der heilpädagogischen und sozialtherapeutischen Bewegung, zu der wir Sie herzlich einladen möchten:
<Sozial – Spiel – Raum: Orte für gelingende Biografien> (8.-12. Oktober 2018, Dornach).

Mit besten Wünschen,
Jan Göschel