Seelenpflege Heft 2, 2019

Das Herz als Quelle des Gemeinschaftslebens
Joan Sleigh

Dieses ätherische Herz ist eine Konzentration kosmischer Kräfte, die es der Individualität ermöglichen, sich mit der kosmischen Realität zu verbinden.

Perspektiven zur Aufgabe der sozialen Landwirtschaft
Ein Streifzug durch die Geschichte der Mensch-Natur-Beziehung
Johanna Hueck

Zugleich liegt ihr aufgrund ihrer sozialen und therapeutischen Arbeit die Frage nach einer vertieften Erkenntnis des Menschen und seiner Stellung im Kosmos nah, aus der allein, so die These dieses Beitrages,
heute ein angemessener Umgang mit der Natur motiviert und begründet sein kann.

Instrument zur Beurteilung der kindlichen Konstitution (ICC)
Martin Niemeijer

Trotz kleiner Mängel ist das ICC in dieser Entwicklungsphase schon für die tägliche anthroposophische Praxis relevant. Es ermöglicht eine individualisierte Diagnostik und individuelle Alternativen bei Behandlungsansätzen, die sich am Kind orientieren.

Das therapeutische Potential des Unterrichts für ein Kind mit Epilepsie

Gerhard Hallen

In diesem Fall wurde die Fantasie der Klassenlehrerinnen dadurch soweit angeregt, dass der Unterricht von Beweglichkeit, Kreativität und Humor getragen war.

Berichte aus der internationalen Arbeit:
Fortbildungsprojekt am Ubumwe Community Center in Rwanda
Michael Mullan

Ausbildungen in Taiwan
Becky Rutherford

Rezensionen
Chris Kaposy: Choosing Down Syndrome:
Ethics and Prenatal Testing Technologies
(Jan Göschel)

Impressum





Liebe Leserinnen und Leser

die vorliegende Ausgabe unserer Zeitschrift eröffnet mit einem weiteren Beitrag aus den Vorträgen der Internationalen Tagung für Heilpädagogik und Sozialtherapie im Oktober 2018 am Goetheanum in Dornach, CH. Joan Sleigh reflektiert über die Rolle des Herzens als Wahrnehmungsorgan und Kraftquelle der Gemeinschaftsbildung in einer multikulturellen Gesellschaft. Der Beitrag von Johanna Hueck knüpft inhaltlich an denjenigen von Dan McKanan in der letzten Ausgabe an, der auch aus der Tagung entstanden war. Sie fasst die Aufgabe der Sozialen Landwirtschaft vor dem Hintergrund der Beziehung von Mensch und Natur und deren historischem Entwicklungskontext.

Von Martin Niemeijer erscheint ein Artikel über das von ihm entwickelte Instrument zur Konstitutionsdiagnostik bei Kindern, der 2018 im International Journal of Complementary & Alternative Medicine veröffentlicht wurde. Ebenso in enger Beziehung zum Konstitutionsverständnis des Heilpädagogischen Kurses Rudolf Steiners steht die Fallstudie zur pädagogisch-therapeutischen Arbeit bei einem Kind mit Epilepsie von Gerhard Hallen. Dazu kommen noch zwei Berichte und eine Rezension aus der weltweiten Arbeit.

Im Namen der Redaktion wünsche ich eine anregende Lektüre!
Jan Göschel